Objektdatenbank für die Denkmalpflege

Aus DIQA-Homepage
Version vom 18. November 2020, 10:14 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite > Lösungen > Objektdatenbank für die Denkmalpflege

Objektdatenbank für die Denkmalpflege

Die "Objektdatenbank"-Lösung von DIQA ist ein webbasiertes Datenbanksystem für den Einsatz in öffentlichen Fachstellen für die Denkmalpflege zur effizienten Inventarisation und Dokumentation von schützenswerten Bauten. Das flexible Datenschema bildet die Grundlage für die Pflege von umfangreichen Inventaren. Das Redaktionssystem ermöglicht das komfortable Verfassen von Inventarbeschreibungen und nachvollziehbaren Objektjournalen. Eine Suchmaschine erschließt befugten Benutzenden den Datenbestand, und Berichte können u.a. im PDF-Format exportiert werden. Das System wird auf einem Server betrieben, Benutzende greifen über ihren Webbrowser (Internet Explorer, Edge, Safari, Firefox, Chrome) auf die Benutzeroberfläche zu (Remotezugriff über das Internet ist möglich).


So unterstützt Sie die Objektdatenbank bei der denkmalpflegerischen Arbeit:

Dokumentation des Baubestandes:

Die Objektdatenbank fasst mehrere Datenbanken in einer modernen, multimodalen Weboberfläche zusammen. Das Datenmodell enthält Objekte, die entweder Ausstattungsteile, Bauten oder Ensembles sein können. Bauten enthalten u.a. Information über Lokalisierung, Merkmale, Einstufung und Schutz, Urheber und Verknüpfungen zu anderen Inventaren, Objektjournal, Inventarbeschrieben, externe Dateien. Bauten können zu (mehreren) Ensembles zusammengefasst werden, die viele Information der Bauten erben.

Ansicht objekt bau mit bild-1440x2229.png

Redaktionssystem für Inventarbeschriebe und Objektjournale:

Die denkmalpflegerische Beschreibung eines Objekts und seiner Einstufung erfolgt in einem einheitlichen Layout, das veröffentlicht werden kann. Baumaßnahmen werden in einem chronologischen Objektjournal protokolliert und stehen anderen Bearbeitern zur Verfügung. Die Benutzenden geben Daten mit Hilfe einheitlicher Formulare ein, die diese Eingaben auch verifizieren. In Freitextfeldern können sie verschiedene Formatierungsfunktionen verwenden.

Inventarblatt formular mit bildanhang-1440x3638.png

Erschließung der Inhalte mit Volltextsuche:

Die Datenbank bringt mit einer um Facetten ergänzten Volltextsuche und mehreren feldgenauen Suchformularen sehr mächtige Such- und Auswahlwerkzeuge mit sich, über welche sich alle Inhalte gezielt finden und exportieren lassen.

Für die meisten Such-Aufgaben wird die Volltextsuche genutzt, die jederzeit direkt über das Suchfeld in der oberen rechten Ecke der Benutzeroberfläche zugänglich ist. Die Volltextsuche erfasst alle Seiten des Wikis, im Gegensatz zur feldgenauen Suche, die nur Objekte und Inventarbeschriebe erfasst.

Die Suchoberfläche liefert die Suchergebnisse mit ihren wichtigsten Informationen zurück, z.B. die Adresse und die Schutzeinstufung des Objekts. Auf diese Weise können beispielsweise telefonische Anfragen in vielen Fällen direkt aus der Suche heraus beantwortet werden.

Suche volltext facetten lang-1440x2931.png

Erschließung der Inhalte mit feldgenauer Suche:

Die feldgenaue Suche ermöglicht es zielgerichtet nach Objekten zu suchen, deren Eigenschaften bekannt sind, z.B. Adresse, Schutzstatus, Baujahr etc. Die verschiedenen Suchbegriffe in verschiedenen Suchfeldern können kombiniert werden. Die Suchresultate können direkt als Listen, Excel-Dateien und PDF-Reports exportiert werden.

Suche feldgenau kombiniert-1440x1469.png

Erfolgreich im Einsatz in der Denkmalschutzbehörde des Kanton Zürich:

Die Objektdatenbank wurde gemeinsam mit der Denkmalschutzbehörde des Kanton Zürich entwickelt wo sie seit 2016 im Einsatz ist. Viele Rückmeldungen der Benutzenden wurden in kontinuierliche Verbesserungen des Systems eingearbeitet. Aktuell werden mehrere Tausend schützenswerte Objekte im System verwaltet.

Technische Basis der Objektdatenbank ist die open-source Plattform MediaWiki, die auch die Grundlage der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist. Die Software ist lizenzkostenfrei.

Projektumsetzung mit DIQA: Planung und Realisation Ihrer Objektdatenbank

Die Spezialisten von DIQA unterstützen Sie bei der Anpassung der Objektdatenbank auf Ihre konkreten betrieblichen Anforderungen, koordiniert die Altdatenübernahme und verantwortet die Systemeinführung in Ihrem Hause. Wir richten uns nach Ihren Budgetvorgaben.

Bespielhafter Projektablauf
  • Präsentation der Objektdatenbank in einer Websession oder Vorort
  • Erhebung Ihrer spezifischen Anforderungen
  • Bereitstellung eines Pilotsystems
  • Evaluation des Pilotsystems und Planung Ihrer Lösung
  • Angebot für Ihre Objektdatenbank
  • Umsetzung, Einführung und Schulung, ggfs. Migration von Altdaten
  • Wartung Ihrer Objektdatenbank (Support, Updates und Upgrades)

Bitte um Rückruf:

Datenschutzrichtlinie

* Diese Felder sind notwendig.

Weitere Links:

Produktbroschüre
ihr ansprechpartner
Daniel Hansch
Dipl.-Wirtsch.-Inf.
Daniel Hansch
Projektmanager
Tel.: +49-721-609-517-25
hansch@diqa-pm.de